Jutta Rossmann "Crying Horses"

 

Vernissage:  

 

Donnerstag, 22.Juni, 19 - 21 Uhr

 

Einführung:

 

Dr.Silke Immenga

 

Dauer der Ausstellung: 

 

23. Mai bis 8.August 2017

 

Finissage: 

 

Sonntag, 6. August  11 - 14 Uhr

 

gleichzeitig: Tango - Matinee 

 

 

Öffnungszeiten der Galerie:

 

Di 10-14 / Do 11-18 / Sa 11-16 Uhr 

und nach telefonischer Vereinbarung 


Über die Arbeiten:

Die in München lebende Künstlerin Jutta Rossmann (*1976) zeigt in ihrer kommenden Einzelausstellung, dass die traditionelle Gattung der Malerei nicht nur neue Techniken und Ausdrucksformen erobert hat sondern sich auch dem digitalen Zeitalter stellt. In den Räumen der ABC Westside Galerie zeigt die Künstlerin u.a. 2 großformatige Arbeiten, die sie extra für die Ausstellung angefertigt hat. Eine bedruckte Tapete und eine große Kachelwand stehen dabei im Mittelpunkt der Ausstellung. 

Jutta Rossmann interessiert sich für das Morbide, Anstößige auch Unschöne in unserer Welt. Ihre Motive sind Bilder, die der Betrachter als abstoßend und  irritierend empfinden könnte. Ihre Bilder schöpft sie aus dem unendlichen Reservoir des Internets und collagiert diese zu einem neuen Ganzen, wie z.B. Details aus wissenschaftlichen Laboraufnahmen, vergrößerte kristalline Strukturen und Bakterienlandschaften. Einzigartige Bildorganismen zeigen exotische, unheimliche fremde Welten, die einem Science-Fiction- oder Horrorfilm entstammen können. Dabei ist sie insbesondere an mikroskopischen Strukturen interessiert, die sie vergrößert und der Welt des Makrokosmos entgegensetzt. Jutta Rossmann hat an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Prof. Hans Baschang studiert und war Meisterschülerin von Prof. Markus Oehlen.

Eindrücke der Eröffnung

Diese Seite teilen:



ABC WESTSIDE GALERIE IN MÜNCHEN WESTEND