Olga Wiedenhöft

Geboren in Yekaterinburg, Russland

 

2006-2013
Studium an der AdbK München, Diplom

 

Projekte und Ausstellungen (Auswahl)

 

2016
ZIMMER FREI! Künstlerprojekt im Hotel Mariandl, München

TERRITORIUM ( ) KÖRPER ( ) ERINNERUNG, EinsteinKultur, München

 

Kritischemassenausstellung, Kunstarkaden, München

 

2015
arkadenale piep, Kunstarkaden, München

 

FLESH, Einstein Kultur, München

 

2014
Torpedo - der letzte Tritt, Aubing

 

KUNSTRAUM.miltenberg e.V.

 

Süßmilch und Blachnitzky präsentieren:die ÄSTHETIK der Maßlosigkeit', Aa collections, Wien

 

EinsteinKultur,  Einsteinstr. 42 München

 

2013
Begleitung der Lesereihe "Meine drei lyrischen Ichs" im EinsteinKultur, München

 

„POPHITS“, ArtSpace RheinMain, Offenbach

 

„Come here my love and let me tell you“ , ONO, Bern CH

 

2012
„NICHTS IST ABER BLEIB Günther Förg und seine Klasse“, Städtische Galerie im Cordonhaus, Cham

 

2011
„GERE 64 – Exposition“,  Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern, Bern

 

„POPHITS“, TANZSCHULEPROJECTS, München und AUTOCENTER, Berlin

 

2010
„LebenLiebenLeiden“, Bomann Museum, Celle

 

2009
„Positionen“, Allianz Außendienst Akademie, Köln

 

„Blowup“, Gartenhaus der Kunst, München

 

2008
„Messe“, Ehemaliges Heizkraftwerk, München

 

2007
„Malverwandschaften“, Goetheinstitut, München

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Über die Arbeiten

In der aktuellen Ausstellung zeigt die ABC Westside Galerie Ölgemälde und Zeichnungen der in München ansässigen Künstlerin Olga Wiedenhöft.

Der Titel der Ausstellung „games and landscape“ mag auf den ersten Blick irritierend erscheinen. Man sieht auf den Bildern weder Spiele (games) noch Landschaften (landscape). Der Titel soll der Wahrnehmung der Arbeiten eine Richtung geben. Im Mittelpunkt ihrer Arbeiten steht der Körper. Auf den großformatigen Leinwänden und kleineren Pappformaten ist der Körper aus verschiedenen Ansichten zu sehen. Durch seine Isolierung vom Kontext kann er auch als abstraktes Bild gelesen werden.  Die großen Leinwandformate sind ursprünglich teil eines Bühnenbildes für eine Tanzperformance gewesen.

 

Ein weiteres Thema in der Malerei von Olga Wiedenhöft ist das Wachstum. In ihren sehr kleinen Zeichnungen behandelt sie das Thema auf rätselhafte und fast surrealistische Art und Weise.  Das Wachsende und Organische, das sowohl die Vegetation als auch den Menschen ausmacht, bringt sie in ihren Zeichnungen zusammen.

 

 

Im Vordergrund der Malerei von Olga Wiedenhöft  steht der menschliche Körper. Der Mensch besteht aus Körper, Geist und Seele alles gehört zusammen und macht als Ganzes den Menschen aus. Der Einklang von Körper, Geist und Seele  wird als Glück empfunden. Der Körper ist ein aus  Zellen organisches Konstrukt, das auch wächst. Geist und Seele können ohne Körper nicht existieren.

 


Diese Seite teilen:



ABC WESTSIDE GALERIE IN MÜNCHEN WESTEND